Referenzen

Inland

Ausland

Projekt 2013


Die Ingenieurgesellschaft PTM Dortmund mbH wurde beauftragt die bituminöse Abdichtung des insgesamt 18,70 m hohen Damms des Kronenburger Stausees hinsichtlich ihrer Abdichtungfunktion mit Hilfe von Bohrkernen in unterschiedlichen Höhenlagen zu prüfen.

Die nachfolgend labortechnisch durchgeführten Untersuchungen sollten Aufschluss über die Qualität (Zusammensetzung und Eigenschaften) der einzelnen Abdichtungslagen und des unter der Abdichtung liegenden Schotterkeils geben.

Mit Hilfe dieser Ergebnisse sollte unter bautechnischen und wirtschaftlichen Aspekten ein entsprechendes Sanierungskonzept entwickelt werden.













Neue Untersuchungsmethoden...


Mit dem Allgemeinen Rundschreiben Straßenbau Nr. 11/2012 ergeben sich zahlreiche Änderungen und Ergänzungen des Technischen Regelwerkes für Asphaltstraßen. Mit diesem Rundschreiben werden die TL Bitumen-StB 07, die TL Asphalt-StB 07 sowie die ZTV-Asphalt-StB 07 in einzelnen Abschnitten geändert oder ergänzt.

Zur Sammlung von Erfahrungen zum Verbesserungspotenzial – im Hinblick auf die Dauerhaftigkeit – werden u.a. zusätzliche Prüfungen an Straßenbaubitumen und Polymermodifizierten Bitumen vorgenommen.

Diese Prüfungen fallen sowohl beim Bindemittelhersteller, beim Hersteller des Asphaltmischgutes sowie beim Auftraggeber der Baumaßnahme an.

Für die Straßenbaubitumen 30/45, 50/70, 70/100, 160/220 sowie für die Polymermodifizierten Bitumen 25/55-55, 10/40-65 und 40/100-65 sind die nachfolgend genannten Prüfungen einmal je Quartal durchzuführen und die Ergebnisse der Prüfungen für eine statistische Auswertung zur Verfügung zu stellen:

  • Penetration bei 25 °C nach DIN EN 1426
  • Erweichungspunkt Ring und Kugel nach DIN EN 1427
  • Verformungsverhalten im Dynamischen Scherrheometer (DSR) nach TL Bitumen-StB 07, Abschnitt 5.3
  • Verformungsverhalten im Dynamischen Scherrheometer (MSCR) bei 60°C nach AL MSCR-Prüfung (DSR)
  • Verhalten bei tiefen Temperaturen – Biegebalkenrheometer (BBR) nach TL Bitumen.StB 07, Abschnitt 5.4
  • Beständigkeit gegen Verhärtung unter Einfluss von Wärme und Luft nach DIN EN 12607-1 bei 163°C
    • Penetration bei 25°C nach DIN EN 1426
    • Erweichungspunkt Ring und Kugel nach DIN EN 1427
  • Beständigkeit gegen Verhärtung unter Einfluss von Wärme und Luft nach DIN EN 12607-1 bei 163°C plus einer beschleunigten Langzeit-Alterung nach DIN EN 14769
    • Penetration bei 25°C nach DIN EN 1426
    • Erweichungspunkt Ring und Kugel nach DIN EN 1427

Das Gesamtpaket an den zusätzlich vorzunehmenden Untersuchungen speziell im Bitumensektor kann selbstverständlich sowohl von der labortechnischen Durchführung als auch von der ingenieurtechnischen Auswertung vollständig von der Ingenieurgruppe PTM abgebildet werden.

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein entsprechendes Angebot.


Georadarmessungen


Das Messverfahren Georadar ermöglicht kontinuierliche Aussagen über Schichtdicken und die Lage etwaiger Fremdkörper (z. B. Leitungen, alte Bausubstanz), ohne zerstörend in den Straßenkörper eingreifen zu müssen und unter Einsatz von schnellfahrenden Messfahrzeugen, so dass keine Verkehrsbeeinträchtigungen während der Messungen erfolgen. Unter Verwendung spezieller Antennen sind Messtiefen bis zu zehn Metern realisierbar, die auch geotechnische Anwendungen ermöglichen.